Impressionen Chorproben online

Seit Mitte März treffen wir uns zu Chorproben online, um gemeinsam endlich wieder das tun zu können, was wir lieben und wofür wir brennen. Hierfür hat sich ein Großteil unserer Sängerinnen und Sänger zu Hause ein kleines Gesangsstudio mit PC, Mikrofon, Audiointerface und Kopfhörern eingerichtet und das Programm „Jamulus“ überträgt den Gesang in Echtzeit an alle eingeloggten Sängerinnen und Sänger.

"Jamulus" arbeitet ohne Videoübertragung. Das war zu Beginn eine große Herausforderung für uns, da das Dirigat ausschließlich auf Zuruf oder durch das Klavierspiel erfolgen kann. An diesen Umstand haben wir uns aber in der Zwischenzeit gewöhnt und festgestellt, dass wir sehr viel konzentrierter und genauer singen, wenn wir nicht von optischen Reizen abgelenkt sind und uns ausschließlich auf unsere Ohren verlassen. So konnten wir neben unserer Repertoirepflege bereits neue Stücke proben und hoffen, dass wir im Spätjahr unser Jubiläumsjahr beim Jugendchorkonzert am 16. Oktober und beim Jubiläumskonzert aller Chöre am 13. und 14. November gebührend mit neuem Repertoire feiern können. Wir sind zuversichtlich, bis dahin unter anderem mit dem „Abendlied“ von Josef Rheinberger, einem wunderschönen und stimmungsvollen sechsstimmigen Werk, sowie „Don’t stop me now“ von Queen aufwarten zu können.

Wenn Ihnen die Musik im Dauerlockdown genauso fehlt wie uns und Sie Lust bekommen haben, mit uns zu proben, melden Sie sich gern unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir hoffen natürlich weiterhin darauf, bald wieder live zu singen und freuen uns, wenn Sie dann auch bei unseren Chorproben oder dem nächsten Konzert dabei sind.

Jubiläum Logo

Neben den Konzerten am 16. Oktober und 13. und 14. November wollen wir am eigentlichen Gründungstermin, dem 5. Dezember, in einem Ehrungsabend unsere langjährigen Mitglieder für ihr Engagement ehren und einen Überblick über die bewegte Geschichte unseres Vereins geben. Hier wird der Liederkranz voraussichtlich die Conradin-Kreutzer-Tafel erhalten, die Vereine auszeichnet, die sich in künstlerischer, volksbildender und kultureller Hinsicht in der Laienmusik verdient gemacht haben.